Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Mandl, Heinz and Gruber, Hans and Renkl, Alexander (1993): Learning to apply: From "school garden instruction" to technology-based learning environments. (Research report No. 15). LMU Munich: Chair of Education and Educational Psychology, Internet, ISSN 1614-6336
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Instruction should teach facts and skills that are useful for later working life. The prevalent abstract form of instruction often leads to the acquisition of inert knowledge which cannot be used in solving problems of real-world complexity. We report empirical evidence about knowledge application problems of vocational and university students. The evidence stems from the domains of business management and medicine. Instructional alternatives are discussed that can help to avoid application difficulties. It is argued that parallels exist between the German Reformpädagogik approach (from the beginning of this century) and the present situated learning approaches. Making use of the advantages of technology-based learning environments is considered as a crucial feature of modern instruction approaches that can help to revive the Reformpädagogik ideas in an effective manner.

Abstract

Im Unterricht sollten Fakten und Fertigkeiten vermittelt werden, die später im Berufsleben vonnutzen sind. Bei den meisten heutigen Unterrichtsformen erwerben die Schüler jedoch eher "träges" Wissen, das ihnen beim Lösen komplexer natürlicher Probleme nur selten hilft. Wir stellen empirische Befunde vor, die die Existenz ernsthafter Wissensanwendungsschwierigkeiten bei Berufsschülern und Studenten belegen. Die Ergebnisse wurden in zwei unterschiedlichen Domänen gewonnen, nämlich in der Betriebswirtschaftslehre und in der Medizin. Anschließend diskutieren wir Möglichkeiten, den Unterricht so zu gestalten, daß Probleme bei der Anwendung des vermittelten Wissens antizipiert und vermieden werden. Dabei lassen sich erstaunliche Parallelen zwischen dem reformpädagogischen Ansatz vom Anfang des 20. Jahrhunderts und den vor allem in den USA diskutierten Ansätzen zum situierten Lernen entdecken. Wir stellen dar, daß vor allem durch den Einsatz neuer Technologien bei der Erstellung von Lernumgebungen die alten reformpädagogischen Ideen sinnvoll und wirkungsvoll wiederbelebt werden können.