Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Brandhorst, Mario (2011): Wittgenstein: Realismus, Ethik und Ästhetik. XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, 11. - 15. September 2011, Ludwig-Maximilians-Universität München.
[img]
Preview

PDF

147kB

Abstract

Der Beitrag erklärt und begründet die These, dass Wittgenstein in seinem Spätwerk eine antirealistische Auffassung in der Ethik vertritt. Diese Interpretation stützt sich auf Gespräche, die Wittgenstein 1942 und 1945 mit Rush Rhees führte. Sie wird durch den Vergleich mit den "Vorlesungen über die Grundlagen der Mathematik" von 1939 und die "Vorlesungen über Ästhetik" von 1938 untermauert. Wie sich zeigt, warnt Wittgenstein in allen drei Fällen davor, die Entsprechung von Sprache und Wirklichkeit nach dem Muster der Physik zu deuten.