Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Gerstenmaier, Jochen and Mandl, Heinz (March 1994): Wissenserwerb unter konstruktivistischer Perspektive. (Research report No. 33). LMU Munich: Chair of Education and Educational Psychology, Internet, ISSN 1614-6336
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

In educational psychology the problem of inert knowledge is viewed from a constructivist perspective. The on-going discussion on constructivism, however, is marked by diversity and confusion. The attempt is made to identify three distinct lines of discussion. Three different approaches are identified, based on the quest for objectivity of knowledge and its relation to the universe, on the theoretical modeling of knowledge, and, finally, on methods of promoting the acquisition of knowledge: (1) constructivism as epistemology; (2) "new" constructivism in the fields of sociology, cognitive science, and psychology; and (3) constructivist approaches in educational psychology and empirical educational science. The usefulness of a constructivist approach to the psychology of learning is examined.

Abstract

In der Pädagogischen Psychologie wurde das Problem des trägen Wissens unter konstruktivistischer Perspektive betrachtet. Allerdings bietet die gegenwärtige Konstruktivismus-Diskussion ein uneinheitliches und verwirrendes Bild. Es wird versucht, drei Diskussionslinien herauszuarbeiten. Ausgehend von Fragen nach der Objektivität des Wissens und dessen Verhältnis zur Welt, nach der theoretischen Modellierung des Wissens, seiner kontextuellen und kulturellen Einbettung und schließlich nach den Möglichkeiten der Förderung des Wissenserwerbs werden drei Varianten unterschieden: (1) Konstruktivismus als Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie; (2) "Neuer" Konstruktivismus in der Soziologie, Kognitionswissenschaft und Psychologie; (3) konstruktivistische Ansätze in der Instruktionspsychologie und empirischen Pädagogik. Abschließend wird die Verwendbarkeit der konstruktivistischen Sichtweise für die Psychologie des Wissenserwerbs diskutiert.