Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Reinmann-Rothmeier, Gabi and Mandl, Heinz (February 1996): Lernen mit Multimedia. (Research report No. 77). LMU Munich: Chair of Education and Educational Psychology, Internet, ISSN 1614-6336
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Lifelong learning as future investment ­ that is the leading idea under which the use of multimedia for the purpose of learning can be conceptualized as well as realized. However, with the traditional conception of learning in mind, this is hardly possible. We rather need an orientation on the constructivist philosophy of learning and instruction from which problem-oriented strategies für designing multimedia learning environments can be derived. How this can be concretized and which potentials the new media offer for the promotion of learning out of constructivist perspective, is the topic of the first article in this report. In doing so we also consider the increasing importance of computer networks and the herewith connected new forms of cooperation. Nevertheless self- regulation (of learning) remains very important as the second article in this report shows. On the one hand lifelong learning is self-regulated learning in many aspects, but ­ on the other hand ­ the importance of self-regulated cooperation increases with the development of computer networking. Multimedia can provide many, however not unlimited chances for individual als well as cooperative self-regulated learning.

Abstract

Lebenslanges Lernen als Investition in die Zukunft ­ so läßt sich der Leitgedanke umreißen, unter dem der Einsatz von Multimedia zum Zwecke des Lernens konzipiert und realisiert werden kann. Mit der traditionellen Auffassung vom Lehren und Lernen ist dies allerdings kaum möglich. Notwendig ist vielmehr eine Orientierung an der konstruktivistischen Lehr-Lernphilosophie, aus der sich problemorientierte Gestaltungsprinzipien für multimediale Lernumgebungen ableiten lassen. Wie dies konkret aussieht und welche Potentiale die Neuen Medien für die Förderung des Lernens aus konstruktivistischer Sicht bieten, ist Inhalt des ersten Beitrags in diesem Bericht. Dabei wird auch auf die wachsende Bedeutung von Computernetzen und die damit verbundenen neuen Formen der Kooperation eingegangen. Die Selbststeuerung beim Lernen behält dennoch große Bedeutung, was im zweiten Beitrag des Berichts thematisiert wird. Zum einen ist lebenslanges Lernen in vieler Hinsicht selbstgesteuertes Lernen, zum anderen steigt mit der Entwicklung der Datennetze die Bedeutung selbstgesteuerter Kooperation. Multimedia bietet viele, aber nicht grenzenlose Chancen für individuelles wie auch kooperatives selbstgesteuertes Lernen.