Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Wiese, Jörg (November 2006): Die Modigliani/Miller-Theoreme und Ausschüttungspolitik. Discussion Papers in Business Administration 2006-18
[img]
Preview

PDF

181kB

Abstract

Der Beitrag diskutiert die Auswirkungen einer nicht-residualen Ausschüttungspolitik auf die Modigliani/Miller-Anpassungsformeln in einer Welt differenzierter, Dividenden, Zinsen und Kursgewinne unterschiedlich behandelnder persönlicher Steuern. Entsprechende Einflüsse auf den Zusammenhang zwischen den Eigenkapitalkosten eines verschuldeten und eines unverschuldeten Unternehmens werden von der Literatur regelmäßig nicht modelliert. In Erweiterung der Ergebnisse von Modigliani (1982) werden die Eigenkapitalkosten des verschuldeten Unternehmens erstmals für den Fall variabler Dividenden und Fremdkapitalbestände sowie in einem verallgemeinerten Steuersystem mit drei differenzierten Steuersätzen abgeleitet. Die Anpassungsformeln enthalten einen „Ausschüttungseffekt“, der die steuerliche Belastungsdifferenz zwischen Ausschüttungen und Kursgewinnen ausdrückt und nicht deckungsgleich mit dem in der Literatur diskutierten Tilgungs- oder Ausschüttungsdifferenzeffekt ist. Die Analyse zeigt, dass die Literaturdarstellungen der Modigliani/Miller-Anpassungen zwar bei residualer Ausschüttung der Free Cashflows zu verwenden sind, nicht aber bei Teilausschüttung und gespaltener Besteuerung von Dividenden und Kursgewinnen.