Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Heller, Kurt A. (1972): Sehgeschädigtenpsychologie als Wissenschaftsdisziplin. Versuch einer Standortbestimmung. In: Sehgeschädigte - The Visually Handicapped, Internationales Wissenschaftliches Archiv, Vol. 1: pp. 50-64
[img]
Preview

PDF

1MB

Abstract

Die Fortentwicklung der historischen Blindenpsychologie zu einer modernen Sehgeschädigtenpsychologie impliziert ein theoretisches und empirisches Postulat. Hier sollte ausschließlich die wissenschaftstheoretische Perspektive beleuchtet werden. Nach einer kurzen Gegenstandsbestimmung der Sehgeschädigtenpsychologie wurden die wichtigsten empirisch-operationalen Forschungsmethoden dieser Wissenschaftsdisziplin erläutert. In der Explikation des Verhältnisses der Sehgeschädigtenpsychologie zu ihren Nachbardisziplinen, besonders zur Blinden- und Sehbehindertenpädagogik, konnten nicht nur spezifische Forschungsziele artikuliert werden, in seinem Aufweis erhellte der Relativitätscharakter einzelwissenschaftlicher Beiträge erneut die allgemeine Notwendigkeit zur Kooperation, insonderheit bei der pädagogisch-psychologischen Erforschung des Erlebens und Verhaltens Sehgeschädigter.