Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Stark, Robin and Mandl, Heinz (January 2000): Probleme in der Methodenausbildung: Analyse und Intervention aus motivationstheoretischer Perspektive. (Research report No. 116). LMU Munich: Chair of Education and Educational Psychology, Internet, ISSN 1614-6336
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

In the social sciences and particularly in empirically oriented pedagogics, training in empirical research methods can certainly be called a markedly difficult subject. In order to explain this problem we developed a multidimensional model of explanation. Conditions of the instructional setting plus the learners' cognitive, motivational and emotional characteristics as well as their attitudes and the resulting learning behavior combine to create a complex and reciprocal system of teaching and learning conditions. Empirical findings for the separate explanatory dimensions are presented. On the basis of the explanatory model we developed a concept for an innovative training in empirical research methods for students of pedagogics at Munich university. Basing on different situated learning approaches, this concept aims at achieving motivational effects by altering conditions of the instructional setting. First evaluation results have been promising.

Abstract

Die Methodenausbildung in sozialwissenschaftlichen Disziplinen im allgemeinen und in der empirisch orientierten Pädagogik im besonderen kann ohne Übertreibung als ein ausgesprochenes Problemfach bezeichnet werden. Um dieses Problem zu erklären, wurde ein multidimensionales Erklärungsmodell entwickelt. Instruktionale Rahmenbedingungen bilden im Verein mit kognitiven, motivationalen und emotionalen Merkmalen sowie Einstellungen der Lernenden und dem daraus resultierenden Lernverhalten ein komplexes, reziprokes Bedingungsgefüge. Zu einzelnen Erklärungsdimensionen werden empirische Befunde dargestellt. Basierend auf dem Erklärungsmodell wurde ein Konzept für eine innovative Methodenausbildung für Pädagog(inn)en an der Universität München entwickelt, das ausgehend von verschiedenen situierten Instruktionsansätzen darauf abzielt, durch Veränderung instruktionaler Rahmenbedingungen Motivationseffekte zu erzielen. Erste Evaluationsergebnisse sind vielversprechend.