Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Mayr, Herbert and Pock, Rudolf (1986): Relative Reaktivität Alkyl-substituierter Alkene und Cycloalkene gegenüber Diarylcarbenium-Ionen. In: Chemische Berichte, Vol. 119, No. 8: pp. 2473-2496
[img]
Preview

PDF

2MB

Abstract

Nach der Konkurrenzmethode wurden die relativen Reaktivitäten Alkyl-substituierter Alkene 4 gegenüber Diarylmethyl-Kationen 2 bestimmt, die in Gegenwart von Alken-Gemischen aus Diarylmethylchloriden 1 und Lewis-Säuren erzeugt wurden. Die Konkurrenz-konstanten werden durch die Art der Lewis-Säure nur wenig beeinflußt, so daß eine eventuelle Differenz der freien Solvatationsenthalpie verschiedener aktivierter Komplexe von der Natur des Gegenions unabhängig sein muß. Aus der 6-50fachen Reaktionsbeschleunigung durch Methylgruppen, die sich am angegriffenen Alken-Kohlenstoff befinden und der 104fachen Reaktivitätssteigerung durch Methylgruppen am neuen Carbeniumzentrum wird auf einen wenig verbrückten Übergangszustand geschlossen.