Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Lueken, H. and Deussen, M. and Jansen, Martin and Hesse, Werner and Schnick, Wolfgang (1987): Zum Magnetischen Verhalten der Alkalimetallozonide KO3, RbO3 und CsO3. In: Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie, Vol. 553, No. 10: pp. 179-186
[img]
Preview

PDF

1MB

Abstract

Die magnetischen Suszeptibilitäten von K03, Rb03 und Cs03 wurden zwischen 3,6 und 250 Κ bestimmt. Die Verbindungen zeigen oberhalb von 50 Κ Curie-Weiss-Verhalten. Die aus den Anstiegen der Curie-Wciss-Geraden berechneten magnetischen Momente (1,74 μ-β für K 0 3 und Cs03 ; 1,80 μ,^ für Rb03 ) entsprechen dem Spinmoment für isolierte 0 3 _-Anionen mit jeweils einem ungepaarten Elektron. Die (9-Werte betragen —34Κ (K03) , —23 Κ (Rb03)und —10Κ (Cs03 ). Bei tiefen Temperaturen zeigen die für K 0 3 und R b 0 3 erhaltenen Suszeptibilitätskurven jeweils ein breites Maximum (20 bzw. 17 K.) sowie ein Minimum (6K). Dieses Verhalten, das auf eine zunächst mit fallender Temperatur einsetzende niederdimensionale, antiferromagnetische und eine anschließende dreidimensionale magnetische Ordnung deutet, wird im Zusammenhang mit den intermolekularen Sauerstoff—Sauerstoff-Abständen diskutiert.