Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Eiden, Fritz and Winkler, Walter and Wanner, Klaus Th. and Markhauser, Axel (1985): Zentralwirksame 4-Phenylpyrane: Hydrierte Phenylchromene, Phenylaza- und Phenyloxachromene sowie Phenyl-oxa- und Phenyldioxaxanthene durch [4+2]-Cycloaddition. In: Archiv der Pharmazie, Vol. 318, No. 7: pp. 648-655
[img]
Preview

PDF

902kB

Abstract

Durch [4+2]-Cycloadditionsreaktion der Enamine 1a und 1b, 7a-7d sowie 9a und 9b mit den Enonen 2a und 2b sowie 11a-11c entstehen die hydrierten und aminsubstituierten, pyrananellierten Benzol-, Pyridin-, Pyran-, Benzopyran- und Pyranopyran-Derivate 3a-3c, 8a-8d, 10, 12, 13a und 13b sowie 14a. Diese lassen sich durch Säureeinwirkung in die entsprechenden Phenylpyrane überführen; 3a z. B. bildet so die Tetrahydrobenzopyrancarbonsäure 6.