Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Pickardt, C. R. and Geiger, W. and Fahlbusch, R. and Scriba, Peter Christian (1972): Stimulation der TSH-Sekretion durch TRF-Belastung bei hypothalamischen und hypophysären Krankheitsbildern. In: Journal of Molecular Medicine, Vol. 50: pp. 42-52
[img]
Preview

PDF

1MB

Abstract

1. Die Antworten der Serum-TSH-Spiegel (Thyreoidea-stimulierendes Hormon) auf TRF-Injektion (Thyrotropin Releasing Factor) bei 8 Normalpersonen und 37 z. T. zweimal untersuchten Patienten mit hypophysärer oder hypothalamischer Erkrankung werden mitgeteilt. 2. Hypophysektomierte Patienten mit intrasellären Tumoren (N=12) zeigten keine oder nur subnormale Anstiege der TSH-Spiegel. 3. Von 9 präoperativ untersuchten Patienten mit intrasellärem HVL-Adenom hatten 3 eine sekundäre Hypothyreose. Diese 3 reagierten dennoch mit einem normalen Anstieg der TSH-Spiegel. Dieser Befund schränkt die diagnostische Wertigkeit der TRF-Belastung zur Differenzierung hypophysärer und hypothalamischer sekundärer Hypothyreosen ein. Die 6 euthyreoten Patienten dieser Gruppe zeigten erwartungsgemäß einen normalen TSH-Anstieg. 4. Bei den Patienten mit sekundärer Hypothyreose bei suprasellärem Tumor oder hypothalamischer Erkrankung (N=7) fand sich mit einer Ausnahme ein normaler oder ein erhöhter TSH-Anstieg. Die Bedeutung des Ausschlusses einer primären Hypothyreose wurde dargestellt, da diese Erkrankung ebenfalls durch erhöhte TSH-Anstiege bei TRF-Belastung charakterisiert ist. 5. Je ein Patient aus der Gruppe der aktiven (N=7) und der behandelten (N=6) Akromegalie zeigten einen nicht auf eine primäre Hypothyreose zurückführbaren erhöhen TSH-Anstieg, dessen Rolle für das gehäufte Auftreten einer Struma bei Akromegalie zu diskutieren ist.

Abstract

1. The response of the serum TSH levels after i.v. administration of 500 µg TRF have been determined in normal controls (n=8) and in 37 patients with pituitary tumour or hypothalamic disease. 2. Following hypophysectomy in patients with intrasellar tumours (n=12), the increment in TSH levels after TRF was absent or diminished. 3. Secondary hypothyroidism was found pre-operatively in 3 of 9 patients with intrasellar pituitary adenoma. In these 3 patients, however, a normal TSH response to TRF was found. This result diminishes the diagnostic value of the TRF test regarding the distinction of pituitary and hypothalamic secondary hypothyroidism. A normal TSH response was found, as expected, in the 6 euthyroid patients of this group. 4. The TSH response was found to be normal or elevated in all but one of 7 patients with secondary hypothyroidism due to suprasellar tumour or hypothalamic disease. Primary hypothyroidism is also characterized by an increased TSH response and has to be excluded. 5. Among the patients with active (n=7) or treated (n=6) acromegaly, increased TSH response was found twice, i.e. in one patient of each of the two groups. In both patients, primary hypothyroidism could be excluded. The relevance of this increased TSH response for goitrogenesis in acromegaly is discussed.