Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Waller, D. E. and Gutekunst, R. and Brossmann, D. and Scriba, Peter Christian (1983): Kritik der Strumaepidemiologie: I. Strumagröße. In: Deutsche medizinische Wochenschrift, Vol. 108, No. 26: pp. 1014-1016
[img]
Preview

PDF

706kB

Abstract

Der Vergleich von drei Methoden zum Nachweis von Schilddrüsenvergrößerungen bei 92 Patienten zeigt, daß die Sensitivität von sonographischer Volumetrie (93 %) und Palpation (91 %) besser als die der Röntgenaufnahmen (45 %) ist. Als Nachteil der Sonographie fiel das Fehlen des quantitativen Nachweises von retrosternalen Strumen ins Gewicht. Als Nachteil der Palpation und der Röntgen-Thoraxaufnahmen ergab sich die Häufigkeit sicher falsch-positiver Befunde von 8,7 bzw. 10,9 %.

Abstract

Comparison of three methods for demonstration of thyroid enlargement in 92 patients showed that the sensitivity of sonographic volumetrics (93 %) and palpation (91 %) is superior to radiography (45 %). Sonography has the disadvantage of lack of quantitative demonstration of retrosternal goitre. Palpation and chest radiograph had the disadvantage of a frequency of false positive findings in 8.7 and 10.9 %.