Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Gutekunst, R. and Smolarek, H. and Wächter, W. and Scriba, Peter Christian (1985): Strumaepidemiologie: IV. Schilddrüsenvolumina bei deutschen und schwedischen Schulkindern. In: Deutsche medizinische Wochenschrift, Vol. 110, No. 2: pp. 51-55
[img]
Preview

PDF

1MB

Abstract

Bei 13jährigen Schulkindern (n = 2244) in 23 Orten der Bundesrepublik sowie bei 224 Schulkindern im ausreichend jodversorgten Stockholm wurde das Schilddrüsenvolumen sonographisch bestimmt. Dabei ergab sich, daß die Schilddrüsengröße von Norden nach Süden zunimmt. Deutliche Endemienester gibt es in den mittleren Regionen der Bundesrepublik. Als mittleres Schilddrüsenvolumen wurden bei den schwedischen Kindern 4,2 ml, bei den deutschen Kindern 9,3 ml ermittelt. Mehr als ein Drittel der deutschen Kinder haben ein größeres Schilddrüsenvolumen als das größte in Schweden gemessene Volumen. Die Ergebnisse stützen die Notwendigkeit der Jodsalzprophylaxe für die ganze Bundesrepublik.

Abstract

Thyroid volume was determined by ultrasound in 13-year-old school-children (n = 2244) from 23 places in the Federal Republic of Germany and in 224 school-children from Stockholm (where there is adequate iodine supply). The results show that thyroid size gradually increases from north to south. There are clear endemic nests in the central region of the Federal Republic of Germany. Mean thyroid volume in Swedish children was 4.2 ml, in German children 9.3 ml. More than one third of German children have a larger thyroid volume than the largest volume measured in Swedish children. The results support the need for iodine-salt prophylaxis for the entire German Federal Republic