Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Huck, Steffen; Konrad, Kai A.; Müller, Wieland (Januar 2001): Merger and collusion in contests. WZB Discussion Paper, FS IV 01 – 04
Volltext auf 'Open Access LMU' nicht verfügbar.

Abstract

Competition in some product markets takes the form of a contest. If some firms cooperate in such markets, they must decide how to allocate effort on each of their products and whether to reduce the number of their products in the competition. We show how this decision depends on the convexity properties of the contest success function, and we characterize conditions under which cooperation is profitable

Abstract

In vielen Gütermärkten erfolgt der Wettbewerb zwischen Unternehmen nicht primär über Preise und Mengen, sondern über Verkaufsanstrengungen. Ein Beispiel hierfür ist der Kampf um Marktanteile und Kunden in Märkten mit hohen Werbeaufwendungen. Wenn Unternehmen in solchen Märkten kooperieren, müssen sie entscheiden, ob sie ihre gesamte Produktpalette beibehalten und ihre Verkaufsanstrengungen auf alle Produkte verteilen („Kollusion“) oder ob sie die Anzahl ihrer Produkte reduzieren („Fusion“). Wir zeigen, daß diese Entscheidung von den Konvexitätseigenschaften der Funktion abhängt, die den Markterfolg eines Produkts in Abhängigkeit von den Verkaufsanstrengungen für dieses Produkt bzw. für die Konkurrenzprodukte bestimmt, und untersuchen die Bedingungen, in denen Kooperation in Form von „Kollusion“ oder „Fusion“ für die kooperierenden Unternehmen profitabel ist.