Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Pfisterer, Ulrich (Hrsg.) (2009): Paul Fürst: Theoria Artis Pictoriae, das ist: Reiß-Buch, bestehend in kunstrichtiger, leichter und der naturgemässer Anweisung zu der Mahlerey ... (Nürnberg 1656). Fontes; Bd. 36. Heidelberg: Universitätsbibliothek der Universität Heidelberg
[img]
Vorschau

PDF

19MB

Abstract

Vorgestellt wird ein 1656 erstmals im Nürnberger Verlag von Paul Fürst anonym publiziertes Zeichenbuch, das weitere, bis auf das Titelblatt identische Auflagen nach 1666 (hier reproduziert) und 1700 erfuhr. Seine Tafeln kopieren zum größten Teil die Vorlagen berühmter italienischer Zeichenbücher des frühen 17. Jahrhunderts von den 'Carracci' und Jacopo Palma il Giovane. Solche Zeichenbücher, zumeist für gesellschaftlich höher gestellte Kunstliebhaber und 'dilettanti' geschaffen, trugen dabei nicht nur zur Normierung des Kunstgeschmacks bei, sondern beeinflußten durch ihre kurzen, leicht zugänglichen Einführungen auch das allgemeine Wissen über Kunst und den Kunstdiskurs entscheidend.