Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Reincke, Martin and Allolio, B. and Jaursch-Hancke, C. and Kaulen, D. and Winkelmann, W. (1987): Adrenostatische Therapie mit Metyrapon und Aminoglutethimid beim ACTH-abhängigen Cushing-Syndrom. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, Vol. 112: pp. 1532-1535
[img]
Preview

PDF

1MB

Abstract

Bei zehn Patienten mit ACTH-abhängigem Cushing-Syndrom, vier mit ektopem Cushing-Syndrom und sechs mit M. Cushing, wurde retrospektiv die Wirksamkeit einer adrenostatischen Therapie mit Metyrapon (Metopiron®) und Aminoglutethimid (Orimeten®) untersucht. Unter Metyrapon allein (n = 5) sowie in Kombination mit Aminoglutethimid (n = 5) kam es bei allen Patienten zu einer dauerhaften Senkung der Serum-Cortisol-Konzentration. Die Beobachtungszeit betrug 2 Wochen bis 4 Jahre. Der angestrebte therapeutische Bereich von < 16 µg/dl wurde bei sieben Patienten erreicht. Im Verlauf der Therapie wurde ein Anstieg der mittleren Plasma-ACTH-Konzentration beobachtet; dabei kam es nicht zu einem »Escape« der Cortisol-Konzentration. Eine Einschränkung erfuhr die adrenostatische Therapie allein durch die Nebenwirkungen, die bei zwei Patienten zu einer Beendigung der Therapie führten. Folgerung: Die adrenostatische Therapie mit Metyrapon und Aminoglutethimid ist wirksam und praktikabel. Sie eignet sich nicht nur zur akuten Behandlung des floriden Cushing-Syndroms, sondern auch zur Langzeittherapie, wenn eine kurative Therapie nicht möglich ist.

Abstract

The adrenostatic effect of metyrapone (Metopiron®) and aminoglutethimide (Orimeten®) was assessed retrospectively in ten patients with ACTH-dependent Cushing's syndrome, four of them with the ectopic form. Five patients received metyrapone only, the other five both metyrapone and aminoglutethimide. Persistent lowering of the serum cortisol level was achieved in all, after an observation period of two weeks to four years. The intended therapeutic level of below 16 µg/100 ml was achieved in seven patients. In the course of treatment there was a rise in mean plasma ACTH concentration, but without an »escape« phenomenon. The adrenostatic treatment had to be limited, if at all, only because of side effects, which in two patients required that the drug administration be terminated. It is concluded that adrenostatic treatment with metyrapone and aminoglutethimide is effective and practical. It is suitable not only in the management of florid Cushing's syndrome, but also for long-term treatment when complete cure is not possible.