Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Gratzl, Norbert; Gabriel, Manfred (2008): Paradigmen in der Soziologie: Explikation, Unterschiede und Unterscheidungen. In: Balog, Andreas; Schülein, Johann August (Hrsg.): Soziologie, eine multiparadigmatische Wissenschaft. VS Verlag für Sozialwissenschaften S. 81-103
Volltext auf 'Open Access LMU' nicht verfügbar.

Abstract

Die Feststellung, die Soziologie wäre eine multiparadigmatische Wissenschaft, hat bereits etwas Triviales an sich. Ein Blick auf die gegenwärtige (aber nicht nur diese!) soziologische Paradigmenlandschaft lässt einen ob dieses Pluralismus erschauern. Doch kann dieses Erschauern auch positiv gewendet werden, zeigt es, dass der der Soziologie zugrunde gelegte Gegendstandsbereich, das ist die soziale Wirklichkeit, ein komplexes Gebilde ist, das nicht nur verschiedenste explanatorische wie verstehensbezogene Theorien zulässt, sondern auch Paradigmen, die zwar wissenschaftliche Theorien enthalten, aber weit über bloß deskriptive Bestandteile hinausgehen.