Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Mielck, Andreas; Koller, Daniela; Bayerl, Birgitta; Spies, Gabriele (March 2009): Luftverschmutzung und Lärmbelastung: Soziale Ungleichheiten in einer wohlhabenden Stadt wie München. In: Sozialer Fortschritt, Vol. 58, No. 2-3: pp. 43-48
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Im Mittelpunkt des Beitrags stehen die Fragen: Sind die Belastungen durch Luftverschmutzung und Lärm in den statusniedrigen Bevölkerungsgruppen besonders groß? Sind diese Belastungen in den Stadtgebieten am größten, in denen der Anteil einkommens-armer Personen besonders hoch ist? Grundlage der Analyse sind die Daten des ‚Münchner Gesundheitsmonitorings‘ aus dem Jahr 2004. Angaben zur Sozialhilfedichte der einzelnen Stadtbezirke dienen als Grundlage für die Einteilung in die drei Gruppen ‚ärmere, mittlere und reichere Stadtbezirke‘. Ergebnisse: Die Belastungen durch Luftverschmutzung und Lärm sind bei den unteren Statusgruppen und in den ärmeren Stadtbezirken besonders groß. Das Ausmaß der sozialen Teilhabe wird auch erkennbar an der sozialen Verteilung von Luftverschmutzung und Lärm. Notwendig sind spezifische Interventionen zur Verringerung dieser gesundheitlichen Belastungen; diese Maßnahmen sollten sich vor allem auf die sozial benachteiligten Personengruppen und die ärmeren Stadtbezirke konzentrieren.