Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Rehfuess, Eva A.; Zhelyazkova, Ana; Philipsborn, Peter von; Griebler, Ursula; Bock, Freia de (2021): Evidenzbasierte Public Health: Perspektiven und spezifische Umsetzungsfaktoren. In: Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz
[img]
Preview
Creative Commons Attribution 617kB

Abstract

An evidence-based approach is considered a~central requirement in the public health system. Five general principles apply in evidence-based medicine as well as in evidence-based public health (EBPH). These comprise a~systematic approach, transparency in relation to uncertainty, integration and participation, management of conflicts of interest, and a~structured, reflective process. This article aims to promote a~common understanding of what taking an evidence-based approach entails in the field of public health.We explored the international understanding of EBPH through systematic literature searches of definitions, concepts, and models regarding an evidence-based approach in public health. In this manner, 20~English sources and one German source were identified and examined using content analysis. Beyond the above-described general principles, characteristics of these perspectives are concerned with a~population orientation, the underlying concept of evidence, disciplines, and stakeholder groups to be involved in the process, as well as relevant criteria and necessary competencies for implementing an evidence-based approach.Based on this, and taking into account methodological developments to address complexity, four specific implementation factors of EBPH can be derived. These include theory, interdisciplinarity, context-sensitivity, and complexity as well as general societal aspects.The practical implementation of EBPH requires human and financial resources as well as competencies - among others, for conducting systematic reviews of the effectiveness of measures, examining other relevant questions in a~scientific manner, and establishing transparent processes to formulate recommendations. ZUSAMMENFASSUNG Evidenzbasierung stellt auch im öffentlichen Gesundheitswesen eine zentrale Anforderung dar. 5 allgemeine Prinzipien gelten in der evidenzbasierten Medizin wie in der evidenzbasierten Public Health (EBPH). Sie umfassen Systematik, Transparenz im Umgang mit Unsicherheit, Integration und Partizipation, Umgang mit Interessenkonflikten sowie einen strukturierten, reflektierten Prozess. Dieser Artikel hat das Ziel, ein gemeinsames Verständnis von evidenzbasierter Public Health zu fördern.Mit einer systematischen Literaturrecherche zu Perspektiven der Evidenzbasierung in Public Health wurde das internationale Verständnis von EBPH beleuchtet. So wurden 20~englischsprachige und eine deutschsprachige Quelle identifiziert und einer Inhaltsanalyse unterzogen. Über die allgemeinen Prinzipien hinausgehende Charakteristika dieser Perspektiven befassen sich mit Aspekten der Bevölkerungsorientierung, dem zugrunde liegenden Verständnis von Evidenz, zu beteiligenden Disziplinen und Interessengruppen sowie relevanten Kriterien und notwendigen Kompetenzen für eine Umsetzung von Evidenzbasierung.Darauf aufbauend und unter Berücksichtigung methodischer Entwicklungen im Umgang mit Komplexität lassen sich 4 spezifische Umsetzungsfaktoren der EBPH ableiten. Sie umfassen Theorie, Interdisziplinarität, Kontextabhängigkeit und Komplexität sowie allgemeine gesellschaftliche Aspekte.Die praktische Umsetzung von EBPH erfordert personelle und finanzielle Ressourcen sowie Kompetenzen~-- unter anderem für die Durchführung systematischer Übersichtsarbeiten zur Wirksamkeit von Maßnahmen unter Alltagsbedingungen, für die wissenschaftliche Betrachtung weiterer relevanter Fragestellungen sowie für die Etablierung transparenter Prozesse zur Formulierung von Empfehlungen.