Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Reiser, Kathrin; Schroers, Maike; Reese, Sven ORCID: 0000-0002-4605-9791; Meyer-Lindenberg, Andrea (20. October 2021): Gängige veterinärmedizinische Praxis in der Kleintieranästhesie – eine Onlineumfrage unter Kleintierpraktikern in Europa. Common veterinary practice in small animal anesthesia – an online survey among small animal practitioners in Europe. In: Tierärztliche Praxis Ausgabe K Kleintiere Heimtiere, Vol. 49, No. 5: pp. 325-334
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Gegenstand und Ziel Erhebung des Standes der Kleintieranästhesie in Europa und Überprüfung der Möglichkeit zur Einhaltung der Leitlinien der AVA (American Society of Anesthesiologists) und der DVG-Fachgruppe VAINS (Veterinärmedizinische Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie). Material und Methoden Ein Link zu einer Onlineumfrage mit Fragen zum Narkosemanagement (Themenbereiche Demografie, Ausstattung, Monitoring, Wärmemanagement, präanästhetische Untersuchung, Narkoseprotokoll u. a.) wurde an Kleintierpraktiker in verschiedenen Ländern verschickt. Ergebnisse Die 767 eingegangenen auswertbaren Fragebögen stammten aus Deutschland (n = 343), Österreich (n = 216), Schweiz (n = 83), Großbritannien (n = 38), Frankreich (n = 25), Ungarn (n = 25), Skandinavien (n = 23) und „sonstigen Ländern“ (n = 11). Durchschnittlich 91 % der Befragten erfüllten die Leitlinie der AVA und 58 % die Leitlinie der Fachgruppe VAINS noch vor deren Veröffentlichung. Praxen/Kliniken mit mehr Mitarbeiten hatten eine bessere Ausstattung und Praxen/Kliniken mit mehr Anästhesien pro Woche führten häufiger eine „gute Voruntersuchung“ durch. Schlussfolgerung und klinische Relevanz Obwohl die Leitlinien z. T. erfüllt werden, ließ sich zeigen, dass in vielen Praxen/Kliniken das Narkoseregime optimiert werden kann, u. a. durch Verbesserung der Ausstattung oder deren bessere Nutzung.

Abstract

Objectives Survey concerning the situation of small animal anesthesia in Europe and assessment of the compliance with the guidelines of the AVA (American Society of Anesthesiologists) and the DVG specialty group VAINS (Veterinary Anesthesia, Intensive Care, Emergency Medicine, and Pain Management). Material and methods A link to an online survey with questions concerning anesthesia management (topics include demographics, equipment, monitoring, thermal management, pre-anesthetic examination, anesthetic protocol, and others) was sent to small animal practitioners in several countries. Results A total of 767 evaluable questionnaires came from Germany (n = 343), Austria (n = 216), Switzerland (n = 83), the United Kingdom (n = 38), France (n = 25), Hungary (n = 25), Scandinavia (n = 23), and “other countries” (n = 11). On average, 91 % of respondents complied with the AVA guideline and 58 % complied with the VAINS specialty group guideline even before its publication. Practices/clinics with higher staff possessed superior equipment, and practices/clinics performing higher numbers of anesthesias per week were more likely to implement “good preliminary examination.” Conclusion and clinical relevance Although the guidelines were found to be implemented to a certain degree, the presented study reveals a potential for optimization of the anesthesia regime in many practices/clinics, e. g. by improving the equipment or allowing for better use of present apparatus.