Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Horn, K.; Koeppen, D.; Pickardt, C. R.; Scriba, Peter Christian (1975): Normalisierung des T3/T4-Quotienten im Serum bei Struma-Patienten unter Kaliumjodid. Ein Beispiel der Autoregulation der Schilddrüse. In: Journal of Molecular Medicine, Vol. 53: S. 94-95
[img]
Vorschau

PDF

218kB

Abstract

Bei 16 Patienten mit blander Struma kam es bereits nach 4-wöchentlicher Behandlung mit täglich nur 200 µg Kaliumjodid zu einer Normalisierung des zuvor erhöhten T3/T4-Quotienten. Die TSH-Spiegel zeigten unter dieser Kaliumjodidbehandlung dagegen keine meßbaren Veränderungen. Die Schilddrüse besitzt demnach offensichtlich auch beim Menschen die Fähigkeit, die Synthese und Sekretion der beiden Schilddrüsenhormone T3 und T4 unabhängig vom TSH der jeweiligen Jodzufuhr anzupassen (sog. Autoregulation der jeweiligen Jodzufuhr anzupassen (sog. Autoregulation der Schilddrüse).