Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Rudolph, Bernd and Scholz, Julia (2007): Pooling und Tranching im Rahmen von ABS-Transaktionen. Discussion Papers in Business Administration 2007-4
[img]
Preview

PDF

173kB

Abstract

In recent years the market for asset backed securities (ABS) has shown a rapid growth. In an ABS transaction assets are first pooled and then securities backed by this pool are issued. In many cases, several tranches of securities differing with respect to their priority of payment are designed. The rapid development of the ABS market cannot be explained under the assumption of a perfect capital market since in such case the structuring of cash flows cannot lead to any value creation. Several explanatory approaches based on the different market imperfections have since been developed. Discussing current available literature the following article presents the sophisticated approach of DeMarzo (2005). The author shows, under the assumption of an asymmetric information distribution between the market participants, that in such case bundling of assets and structuring of tranches with different priorities of payment could be value-creating.

Abstract

In den vergangenen Jahren verzeichnete der Markt für Asset Backed Securities (ABS) ein rasantes Wachstum. Im Rahmen einer ABS-Transaktion werden Forderungen in einem Pool gebündelt und Wertpapiere emittiert, die mit diesem Forderungspool unterlegt sind. Häufig werden mehrere Wertpapiertranchen strukturiert, die sich in der Rangfolge der Bedienung unterschieden. Unter der Annahme eines vollkommenen Kapitalmarktes, lässt sich die rasante Entwicklung des ABS-Marktes nicht erklären, da in diesem Fall kein Wert durch die Strukturierung von Zahlungsströmen geschaffen werden kann. In der Literatur wurden verschiedene ökonomische Erklärungsansätze entwickelt, die von den unterschiedlichen Marktunvollkommenheiten ausgehen. Im folgenden Beitrag wird vor dem Hintergrund eines Literaturüberblicks der fortgeschrittene Ansatz von DeMarzo (2005) vorgestellt, der unter der Annahme einer asymmetrischen Informationsverteilung zwischen den verschiedenen Marktteilnehmern untersucht, in welchen Fällen die Bündelung von Forderungen und die Strukturierung von Wertpapiertranchen unterschiedlicher Priorität für den Emittenten wertschaffend sein kann.