Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Früchtl, Josef (13. September 2011): Eine Kunst der Geste. Den Bildern Bewegung und Geschichte zurückgeben. XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, 11. - 15. September 2011, München.
[img]
Vorschau

PDF

90kB

Abstract

Eine philosophische Ästhetik des Films muss sich auf die narrative und ontologische Ebene gleichermaßen beziehen. An Clint Eastwoods "Flags of Our Fathers" möchte ich exemplarisch zeigen, dass die Ontologie des Films darin besteht, ein stillgestelltes Bild wieder in den Raum der Bewegung zurückzuversetzen und einem Bild seine Geschichte wiederzugeben. Es ist dies eine Philosophie des Films als einer Kunst der Geste.