Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Pickford, Martin (2013): A Middle Miocene large Hominoid from Thannhausen (MN 5-6) Germany. In: Zitteliana, Vol. A 53: S. 31-36
[img]
Vorschau

PDF

1MB

Abstract

An isolated lower central incisor from the freshwater molasse deposits at Thannhausen (late MN 5 or basal MN 6), Swabia, Germany, is described and interpreted as belonging to a large-bodied hominoid. It is most likely to represent Griphopithecus suessi or a closely related species. The specimen helps to fill what used to be a lengthy gap in the fossil record of hominoids in Germany stretching from MN 5 (Engelswies) to MN 9 (Vallesian karst deposits in the Swabian Alb and fluvial sediments in the northern Rhine Graben). The specimen poses interesting biogeographic questions.

Abstract

Aus der oberen Süßwassermolasse bei Thannhausen (obere MN 5 oder basale MN 6), Schwaben, Deutschland, wird ein einzelner, unterer zentraler Schneidezahn beschrieben. Der Zahn gehört zu einem großen Hominoiden, vermutlich Griphopithecus suessi oder eine nahe verwandte Art. Das Fossil hilft dabei, eine Lücke im Fossilbefund der Hominoiden in Deutschland – von MN 5 (Engelswies) bis MN 9 (Karst-Ablagerungen aus dem Vallesian der Schwäbischen Alb und fluviatile Sedimente des nördlichen Rheingrabens) – zu füllen. Darüber hinaus wirft das Fossil intertessante biogeographische Fragen auf.