Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Heimkes, Hanna Irene (2015): High Voltage Women. Erfolgsfaktoren und Strategien von Frauen in technischen Berufen am Beispiel der Halbleiterindustrie in Malaysia. Studien aus dem Münchner Institut für Ethnologie – Working papers in social and cultural anthropology; Bd. 13. München
[img]
Vorschau

PDF

2MB

Abstract

Wenn Frauen beruflich „ihren Mann“ stehen und sich gleichzeitig in der privaten Sphäre ihrer Familie widmen, spricht man von der doppelten Vergesellschaftung von Frauen (Regina Becker-Schmidt). Dieses Phänomen beschränkt sich nicht auf die deutsche Gesellschaft. Auch in Malaysia sind Frauen der doppelten Vergesellschaftung ausgesetzt. Gleichzeitig wird sie von ihnen reproduziert. Viele Frauen bringen dabei ihre Zeit und Energie in beide Lebensbereiche ein. Dieses Einbringen wird unterschiedlich erfahren und interpretiert: Es kann zur Zerreißprobe werden, aber auch Anerkennung generieren. Dieser Arbeit liegt eine dreimonatige Feldforschung in der Elektro- und Halbleiterindustrie in Malaysia zugrunde. Die Frauen, die dort leben und arbeiten, befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen Beruf und Familie. Hanna Irene Heimkes nennt sie die „High Voltage Women“. Der Name entspricht nicht nur dem Arbeitsumfeld der Frauen, sondern auch ihren Lebensentwürfen und Biografien. Die High Voltage Women teilen das Ideal der doppelt erfolgreichen Frau. Sie wollen in beiden Lebensbereichen möglichst erfolgreich sein. Es stellt sich die Frage, wieso manche Frauen in ihrem Bestreben nach doppeltem Erfolg weiter kommen als andere. Zur Beantwortung dieser komplexen Frage dient Bourdieus Theorie zur sozialen Ungleichheit. Sein Habituskonzept, die Differenzierung der Kapitalarten und die Theorie des Feldes ermöglicht eine umfassende Auseinandersetzung mit der Beschaffenheit des Feldes der Elektro- und Halbleiterindustrie in Malaysia wie auch mit den Positionen der Frauen darin. Es kann erklären, warum manche Frauen in ihrem Bestreben scheitern und andere ihrem Ideal der doppelt erfolgreichen Frau näher kommen.