Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Grigorieva, Irina (2003): Erich Mendelsohns Wirken als Architekt in der Sowjetunion. Magisterarbeit, Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München.
[img]
Vorschau

PDF

1MB

Abstract

Gegenstand der Untersuchung ist Erich Mendelsohns Wirken in der Sowjetunion. Die Textilfabrik "Krasnoe znamja" (1925-1929), Wettbewerb für den Palast der Sowjets in Moskau (1931), das Buch von Mendelsohn "Russland - Europa - Amerika" (1929) sind drei Aspekte, auf denen diese Arbeit aufgebaut ist. Durch die Beteiligung Erich Mendelsohns am Architekturleben der Sowjetunion entstanden die Voraussetzungen für ein wichtiges Zusammenspiel zwischen den russischen und den westeuropäischen Künstlern. Das Einklinken Mendelsohns in die Geschichte der sowjetischen Architektur markiert die Entwicklung, die die sowjetische Architektur in den sechs Jahren von 1925 bis 1931 durchläuft.