Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Elm, Dorothee; Fitzon, Thorsten; Liess, Kathrin (2012): Vom weisen zum gelebten Alter. Variationen eines Topos. In: Graf Kielmansegg, Peter; Häfner, Heinz (eds.) : Alter und Altern. Wirklichkeiten und Deutungen. Schriften der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, pp. 73-90
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Weisheit ist nicht unbedingt an die Reife und Vollendung des Menschen im Alter gebunden. So wird seit je her zwischen reifungsbedingt erworbener und göttlich inspirierter Weisheit unterschieden: Während die erste nur im fortgeschrittenen Lebensalter zur Geltung kommen kann, vermag sich eine metaphysisch begründete und angeborene Weisheit auch schon im Kind zu zeigen. Der zwölfjährige Jesus bei den Schriftgelehrten im Tempel bietet hierfür eines der eindrücklichsten Sinnbilder.