Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Poettering, Jorun (2012): „In die äusserste Welt Oerther“. Die Hamburger Kaufmannschaft und ihre frühneuzeitlichen Handelsbeziehungen. In: Steiger, Anselm; Richter, Sandra (eds.) : Hamburg. Eine Metropolregion zwischen Früher Neuzeit und Aufklärung (1500-1800). Berlin: Akademie Verlag. pp. 781-792
[img]
Preview
2MB

Abstract

Hamburg unterhielt in der Frühen Neuzeit intensive Handelsbeziehungen zu einer Vielzahl europäischer, amerikanischer, afrikanischer und möglicherweise auch asiatischer Häfen. Die Bedeutung der Stadt und ihrer Kaufleute wurde bislang jedoch kaum im globalen Zusammenhang untersucht. Die existierenden Arbeiten beschränken sich auf Teilaspekte und betrachten den hamburgischen Handel vor einem „nationalen“ Hintergrund. Hamburg verfolgte in der Frühen Neuzeit jedoch eine weitgehend unabhängige Außen- und Wirtschaftspolitik, und die hamburgischen Kaufleute, die im Ausland zum Teil einflussreiche Positionen besetzten, wurden dort als eigenständige Nation betrachtet. Der vorliegende Beitrag plädiert dafür, die Perspektive der lokalen Geschichtsschreibung zu erweitern und die Stadt sowie ihre soziale, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung im globalen Kontext zu untersuchen.