Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Umbreit, Tabea ORCID: 0000-0001-6647-4549 (December 2019): Intertextuelle Strategien in Richard Strauss’ "Capriccio". Master Thesis, Faculty of History and the Arts, Ludwig-Maximilians-Universität München.
[img]
Preview
2MB

Abstract

Richard Strauss' letzte Oper "Capriccio" steckt voller intertextueller Bezüge. Erst durch die mal überdeutlichen, mal subtilen Anspielungen auf Werke aus der Musik- und Literaturgeschichte funktioniert das sogenannte "Konversationsstück". In der vorliegenden Arbeit werden solche konkreten Referenzen gesammelt, untersucht auf welche Weise sie in der Oper eingearbeitet wurden und anschließend ihre Bedeutungen interpretiert. Dabei geht es zum einen um den direkten Bezug zur erzählten Handlung, zum anderen um die Verortung auf der Metaebene der Oper, die als ästhetischer Diskurs und kulturgeschichtliche Rückschau funktioniert. Durch das hohe Maß an Selbstreferenzialität des Werks, sind diese beiden Ebenen in "Capriccio" kaum trennbar.