Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Stegmann, Karsten (2020): Effekte digitalen Lernens auf den Wissens- und Kompetenzerwerb in der Schule: Eine Integration metaanalytischer Befunde. In: Zeitschrift für Pädagogik, Vol. 66, No. 2: pp. 174-190
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

This systematic review of meta analyses on the effects of digital media in school examined the question, to what extent digital media affects the quality of teaching with respect of cognitive activation. The control conditions and experimental conditions of 79 effect sizes from 10 meta analyses were coded using the ICAP taxonomy. The ICAP taxonomy specifies four levels of cognitive activation: (1) passive, (2) active, (3) constructive and (4) interactive. Effect sizes were clustered by effects of digital media within the same level of cognitive activation and between different levels of cognitive activation. Results: support the assumption that digital media are an effective means to support learning, if digital media are used to facilitate specific cognitive processes. Also supported, is the assumption that digital media are an effective means to support learning, if digital media are used to increase the level of cognitive activation.

Abstract

Im Rahmen eines systematischen Reviews von Metaanalysen zum Effekt des Einsatzes digitaler Medien im Schulkontext wird der Frage nachgegangen, inwieweit mit Hilfe digitaler Medien die Unterrichtsqualität bezüglich des Potentials der kognitiven Aktivierung gefördert werden kann. Zu diesem Zweck wurden die Kontroll- und Experimentalbedingungen von 79 Effektstärken aus 10 Metaanalysen an Hand der ICAP-Taxonomie codiert. Die ICAP-Taxonomie differenziert vier Ebenen der kognitiven Aktivierung: (1) passiv, (2) aktiv, (3) konstruktiv und (4) interaktiv. Die Effektstärken wurden nach Effekten digitaler Medien bei gleichen Aktivitätsebenen und Effekten digitaler Medien bei verschiedenen Aktivitätsebenen in Kontroll- und Experimentalbedingung geclustert. Die Befunde stützen die These, dass digitale Medien, die dazu genutzt werden die Wahrscheinlichkeit des Auftretens bestimmter kognitiver Prozesse innerhalb einer Aktivitätsebene zu erhöhen, einen positiven Effekt auf den Lernerfolg haben. Ebenfalls unterstützen die Befunde die These, dass digitale Medien, die dazu genutzt werden die Aktivitätsebene zu steigern, einen positiven Effekt auf den Lernerfolg haben.