Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Mandl, Heinz and Gräsel, Cornelia and Fischer, Frank (October 1997): Facilitating problem-orientated learning: The role of strategy modeling by experts. (Research report No. 84). LMU Munich: Chair of Education and Educational Psychology, Internet, ISSN 1614-6336
Full text not available from 'Open Access LMU'.

Abstract

Empirical studies have shown that learners experience major difficulties in applying effective strategies when they deal with complex and authentic problem-oriented learning en-vironments. Two experimental studies were conducted in the field of medical education in order to explore possibilities of fostering the use of domain-specific and control strategies by providing learners with different forms of strategy modeling. Study 1 analyzed the effects of modeling by articulations of an expert on the use of domain-specific and control strategies. In study 2 we investigated the effects of strategy modeling with expert maps on strategy use. Sixty advanced medical students participated in these studies. Main findings are, that modeling by articulations as well as modeling with expert maps positively influenced the learners use of domain-specific and control strategies. Moreover, it could be shown that the use of domain-specific strategies is positively correlated with diagnostic competence of advanced medical students. A main conclusion is, that strategy modeling by experts is an effect-ive way to foster learners' mindful engagement in problemoriented learning environments.

Abstract

Der Umgang mit authentischen problemorientierten Lernumgebungen stellt Lernende teilweise vor erhebliche Schwierigkeiten. Insbesondere gelingt es ihnen oft nicht, effektive Strategien anzuwenden. In zwei experimentellen Studien in der Domäne Medizin wurden Möglichkeiten untersucht, die Anwendung von domänenspezifischen Strategien und Kontrollstrategien durch verschiedene Formen der Strategiemodellierung zu fördern. In Studie 1 wurden die Auswirkungen von Modellierung mit Hilfe von Artikulationen eines Lehrexperten analysiert. In Studie 2 wurde gefragt, inwieweit die Strategieanwendung durch Modellierung mit Expertenmaps gefördert werden kann. Insgesamt nahmen sechzig fortgeschrittene Studierende der Medizin an den Untersuchungen teil. Es konnte gezeigt werden, daß sich Strategiemodellierung sowohl mit Hilfe von Artikulationen eines Lehrexperten, als auch mit Expertenmaps positiv auf die Anwendung von domänenspezifischen Strategien und Kontrollstrategien auswirkt. Darüber hinaus ergab sich ein signifikanter positiver Zusammenhang zwischen der Anwendung domänenspezifischer Strategien und der diagnostischen Kompetenz bei den fortgeschrittenen Studierenden. Insgesamt kann die Strategiemodellierung durch Lehrexperten als ein effektiver Weg betrachtet werden, die reflektierte Aktivität von Lernenden in problemorientierten Lernumgebungen zu fördern.