Logo Logo
Help
Contact
Switch Language to German
Weiß, Sabine; Keller-Schneider, Manuela; Neuß, Norbert; Albrecht, Carla; Kiel, Ewald (14. April 2016): Warum Frühpädagog/in werden? Eine vergleichende Studie zu Berufswahlmotiven von angehenden Frühpädagog/innen und Lehrer/innen an Grundschulen und Gymnasien. In: Frühe Bildung, Vol. 5: pp. 31-39
[img]
Preview
- Accepted Version 567kB

Abstract

Die vorliegende Untersuchung greift das Forschungsdesiderat der Berufswahlmotivation von angehenden Frühpädagog/innen (n = 190) auf und kontrastiert diese mit der zukünftiger Lehrkräfte an Grundschulen (n = 219) und Gymnasien (n = 403). Dazu wird ein bereits bestehendes Messinstrument zu Studien- und Berufswahlmotiven eingesetzt, das durch eine konfirmatorische Faktorenanalyse überprüft wird. Varianzanalytische Vergleiche verweisen auf eine intrinsisch-pädagogische Motivstruktur, die der von Grundschullehramtsstudierenden teilweise ähnelt, aber deutlich von der Gymnasiallehreramtsstudierender differiert. Motive wie pädagogisches Arbeiten und das Fördern von Kindern und Jugendlichen mit ungünstigen Voraussetzungen erfahren eine höhere Gewichtung gegenüber zukünftigen Lehrer/innen an Gymnasien. Der berufliche Idealismus ist im Vergleich geringer ausgeprägt. Das Interesse an (der Vermittlung von) Bildungsinhalten von Frühpädagogikstudierenden bleibt hinter dem von Lehramtsstudierenden zurück. Gleiches gilt für die Bedeutung von extrinsischen Motiven. Die Befunde werden vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Professionalisierungsprozesses diskutiert. Es werden Ansatzpunkte für weitere Forschung zu Berufswahlprozessen erarbeitet.

Abstract

The career choice motivation of future early childhood educators is a research desideratum. The research presented here compares the career choice motivation of future early childhood educators (n = 190) with that of future primary teachers (n = 219) and grammar school teachers (n = 403). The instrument we used measuring field of study and career choice motivation was confirmed by means of confirmatory factor analysis. Variance analyses on the one hand reveal similarities between future early childhood educators and future primary teachers. On the other hand, there are differences with regard to grammar school teachers, who have a lower intrinsic motivation and less idealism. Providing curriculum-bound education and extrinsic motives are not so important. The results are discussed with reference to current professionalization processes. Possible key components for future research are presented.